Wir im Juha – Ehrenkodex

Das Jugendhaus ist offen für alle Jugendlichen aus Herrenberg und Umgebung und bietet eine Vielfalt von kreativen Freizeitmöglichkeiten, Aktivitäten und Veranstaltungen. Jugendliche nutzen das Haus gerne als Anlaufstelle für weiterführende Projekte. Denn: Hinter dem Juha steckt mehr als nur die Schwoofs am Wochenende.

Viele Bands haben hier bei uns im Juha ihren Ursprung. Wer nicht gleich aufs Ganze gehen will, kann das Gitarrespielen auch erst mal im Gitarrenkurs (siehe Veranstaltungskalender) erlernen. Zu diesem sind alle herzlich eingeladen. Ob Vorkenntnisse oder nicht: hier finden alle zusammen. Die Hauptsache ist: der Spaß an der Musik.

Aber man muss nicht unbedingt musikalisch veranlagt sein, um im Juha eine „zweite Heimat“ zu finden. Jeder, der Interesse und Engagement hat, kann überall mitarbeiten und mitgestalten. Es gibt immer Projekte die nach helfenden Händen suchen. Festivals, wie das legendäre 48-Stunden-Festival oder der Feschtiiwaal, können nur deshalb so reibungslos funktionieren, weil viele Helfer ihr volles Engagement mit einbringen. Aber auch Freizeiten und Abendveranstaltungen müssen vorher geplant und organisiert werden.

Die drei Hauptamtlichen Sozialpädagogen haben für jeden ein offenes Ohr. Bei Ihnen sind neue Ideen für Projekte oder Verbesserungen und natürlich tüchtige Köpfe und Hände immer willkommen. Unterstützt werden sie von unserem tatkräftigen Azubi und den Bundesfreiwilligendienstleistenden.

Ehrenkodex

Jugendhaus Herrenberg e.V.

Verpflichtend für alle ehrenamtlich, neben-und hauptberuflich Tätigen im Jugendhaus Herrenberg.

Hiermit verspreche ich, ______________________________________________:

Ich werde die Persönlichkeit jedes Kindes, Jugendlichen und jungen Erwachsenen achten und dessen Entwicklung unterstützen. Die individuellen Empfindungen zu Nähe und Distanz, die Intimsphäre und die persönlichen Scham­grenzen der mir anvertrauten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie die der anderen Mitarbeitenden werde ich respektieren.

Ich werde Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bei ihrer Selbstverwirklichung zu angemessenem sozialen Verhalten anderen Menschen gegenüber anhalten. Ich möchte sie zu fairem und respektvollem Verhalten innerhalb und außerhalb unserer Angebote gegenüber Mensch und Tier erziehen und sie zum verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und der Mitwelt anhalten.

Ich werde unsere Angebote stets an dem Entwicklungsstand der mir anvertrauten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ausrichten und kinder-und jugendgerechte Methoden einsetzen.

Ich werde stets versuchen, den mir anvertrauten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen gerechte Rahmenbedingungen für unsere Angebote zu schaffen.

Ich werde das Recht des mir anvertrauten Kindes, Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf körperliche Unversehrtheit achten und keine Form der Gewalt, sei sie physischer, psychischer, finanzieller oder sexualisierter Art, ausüben. Bei Hinweisen auf Gewalt oder Unterdrückung bin ich mir meiner Verantwortung bewusst und handle umgehend dementsprechend.

Ich biete den mir anvertrauten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen für alle unsere Angebote ausreichende Selbst-und Mitbestimmungsmöglichkeiten sowie Partizipationsmöglichkeiten im offenen Betrieb und stärke sie darin, Bedürfnisse zu äußern und „Nein“ zu sagen.

Ich respektiere die Würde jedes Kindes, Jugendlichen und jungen Erwachsenen und verspreche, alle jungen Menschen, unabhängig ihrer sozialen, ethnischen und kulturellen Herkunft, Weltanschauung, Religion, politischen Überzeugung, sexueller Orientierung, ihres Alters oder Geschlechts, gleich und fair zu behandeln sowie Diskriminierung jeglicher Art sowie antidemokratischem Gedankengut entschieden entgegenzuwirken.

Ich möchte Vorbild für die mir anvertrauten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sein, stets die Einhaltung von zwischenmenschlichen Regeln vermitteln und danach handeln.

Ich handle im Umgang mit Drogen präventiv .

Ich verpflichte mich einzugreifen, wenn in meinem Umfeld gegen diesen Ehrenkodex verstoßen wird. Ich ziehe im „Konfliktfall“ professionelle fachliche Unterstützung und Hilfe hinzu und informiere die Verantwortlichen auf der Leitungsebene. Der Schutz der Kinder und Jugendlichen steht dabei an erster Stelle.

Ich verspreche, dass auch mein Umgang mit erwachsenen Besuchenden auf den Werten und Normen dieses Ehrenkodexes basiert.

Die Hausregeln sind mir bekannt, werden von mir eingehalten und durchgesetzt.

Durch meine Unterschrift verpflichte ich mich zur Einhaltung dieses Ehrenkodexes.

__________________________________                                                ___________________________________